E-MOBILITÄT IM AUTOHAUS MEKLENBORG

Man kommt an diesem Thema kaum vorbei: Elektrifizierte Fahrzeuge sind die Zukunft.
Die Zeiten, in denen Sie nur zwischen Benzin und Diesel wählen konnten, sind vorbei. Heute stehen Ihnen zusätzlich eine Reihe von elektrifizierten Antrieben zur Auswahl. Ob Batterie-FahrzeugMild-Hybrid oder Plug-in-Hybrid – das Modellangebot wird immer umfangreicher.
Unsere E-xperten helfen Ihnen, das passende Modell für eine spannende Zukunft zu finden.

FAQ ZUR E-MOBILITÄT

WAS BEDEUTET E-MOBILITÄT?
mehr lesen

E-Mobilität bezeichnet im Automobilen Bereich alternative Antriebe zu herkömmlichen Verbrennungsmotoren. Dafür wird anstelle fossiler Brennstoffe z.B. Strom als Energielieferant für den Motor genutzt.

WELCHE ARTEN VON ELEKTROFAHRZEUGEN GIBT ES?
mehr lesen

Grundsätzlich kann in zwei Systeme von hybriden Elektroantrieben unterschieden werden. Eine Art ist der serielle Hybridantrieb. Hier erfolgt kein direkter Antrieb des Fahrzeugs über den Verbrennungsmotor. Dieser dient lediglich als Antriebsquelle für einen Stromgenerator, der den erzeugten Strom an die Batterie oder direkt an den Elektromotor abgibt. Die zweite Art ist der parallele Hybridantrieb. Hier sind Verbrennungs- und Elektromotor mechanisch verbunden, sodass beide Antriebe parallel genutzt werden können. Ist die HV-Batterie geladen, gibt sie Strom an den Elektromotor ab, der dann den Verbrennungsmotor unterstützt. Ist die HV-Batterie nicht geladen, fungiert der Elektromotor als Generator. Angetrieben durch den Verbrennungsmotor kann der Elektromotor/-generator die Batterie wieder aufladen.

HYBRIDFAHRZEUG (HEV)

  • Wird nicht von außen elektrisch aufgeladen
  • Verfügt über Verbrennungs- und Elektromotor sowie HV-Batterie

PLUG-IN-HYBRID (PHEV

  • Kann von außen aufgeladen werden
  • Benötigt eine Ladestation, wenn überwiegend elektrisch gefahren werden soll
  • Verfügt über Verbrennungs- und Elektromotor sowie HV-Batterie
  • Rein elektrisches Fahren möglich

RANGE EXTENDER ELEKTROFAHRZEUG (REEV)

  • Verfügt über Elektromotor sowie HV-Batterie
  • Verbrennungsmotor um elektrische Energie für Batterie oder Antrieb zu erzeugen

BATTERIE-ELEKTROFAHRZEUG (BEV)

  • Elektromotor
  • HV-Energiespeicher (HV-Batterie)

FAHRZEUGE MIT BRENNSTOFFZELLE

  • Eine Brennstoffzelle wandelt Wasserstoff mit Hilfe von Luftsauerstoff zu Wasser um. Während dieser chemischen Reaktion wird elektrische Energie freigesetzt. Ein Elektromotor sorgt für den Antrieb.
WELCHE ARTEN VON LADEPUNKTEN GIBT ES?
mehr lesen

Grundsätzlich wird zwischen nicht-öffentlich zugänglichen und öffentlich zugänglichen Ladepunkten unterschieden. Bei den letztgenannten Stationen wird zwischen zwei Arten unterschieden:

  • Normalladepunkt (bis 22 kW Ladeleistung)
  • Schnellladepunkt (> 22 kW Ladeleistung)
WAS BEDEUTET LADELEISTUNG?
mehr lesen

Die maximale Ladeleistung einer Ladestation beschreibt die Menge an Energie in kW, die über die Ladesäule innerhalb einer Stunde in das Fahrzeug getankt werden kann.

WELCHE LADESYSTEME GIBT ES?
mehr lesen
  TYP2 COMBO TYP2 ChaDeMo
Spannungsform Wechselspannung (AC) Gleichspannung (DC) Wechselspannung (AC) Gleichspannung (DC)
Übertragbare Leistung 3,7 bis 43,5 kW (AC) 170 kW (DC); Aktuell Erweiterung auf bis zu 350 kW (DC) 3,7 bis 43,5 kW (AC) 50 kW (DC)
Übertragbarer Strom 63 A (AC), 200 A (DC) 63 A (AC) 200 A (DC)
WELCHE ARTEN VON STROM GIBT ES?
mehr lesen
Strom Wechselstrom AC 1-phasig Wechselstrom AC 3-phasig Gleichstrom DC
Ladeleistung in kW bis 3,7 bis 43 bis 350
Ladestrom in Ampere bis 16 bis 63 bis 200
Anwendung normale Haushaltssteckdose Starkstrom, z.B Kochfelder Schnellladesäulen Typ2 Combo, ChaDeMo
WAS IST BEI DER ERRICHTUNG VON LADEINFRASTRUKTUR AUF EINEM PRIVATEN GRUNDSTÜCK ZU BEACHTEN?
mehr lesen

Es kann durchaus notwendig werden, für die Versorgung der Elektrofahrzeuge den Hausanschluss zu verstärken oder einen separaten Hausanschluss für das Laden von Elektrofahrzeugen zu installieren. Empfohlen wird, vorhandene elektrotechnische Installationen und Infrastruktur vor dem Anschluss von Elektrofahrzeugen von einer eingetragenen Elektrofachkraft hinsichtlich der technischen und rechtlichen Sicherheit überprüfen und ggf. überarbeiten zu lassen (DIN VDE 0100-722). Auf der Homepage des ZVEH finden Sie eine Auflistung von Fachbetrieben.

Norman Przygodda
Verkaufsberater Neuwagen Mazda

*Die Informationen erfolgen gemäß der Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung. Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschrieben Messverfahren WLTP (World Harmonised Light Vehicles Test Procedure) ermittelt. Der Kraftstoffverbrauch und der CO2-Ausstoß eines PKW sind nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch den PKW, sondern auch vom Fahrstil und anderen nichttechnischen Faktoren abhängig. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibgas. Ein Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen aller in Deutschland angebotenen neuen PKW-Modelle ist unentgeltlich in elektronischer Form einsehbar an jedem Verkaufsort in Deutschland, an dem neue Personenkraftfahrzeuge ausgestellt oder angeboten werden. Der Leitfaden ist auch abrufbar unter der Internetadresse: https://www.dat.de/co2/.

¹ Es werden nur die CO2-Emissionen angegeben, die durch den Betrieb des PKW entstehen. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des PKW sowie des Kraftstoffes bzw. der Energieträger entstehen oder vermieden werden, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß WLTP nicht berücksichtigt.

Einwilligung

Unsere Website verwendet Plugins und Cookies, um Leistung und Statistiken aufzuzeichnen oder zu Marketing- und Werbezwecken um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern. Wenn Sie unserer Website vertrauen stimmen Sie dieser Nutzung zu. Welche Plugins und Cookies Sie zulassen möchten, können Sie in den Cookieeinstellungen verwalten. Mehr zum Thema Cookies & Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Einstellungen